Rundreisen in Peru

In Lima und Arequipa erleben Sie das koloniale Peru. Genießen Sie die Landschaft auf eindrucksvollen Überlandfahrten durch das peruanische Hochland vor der imposanten Kulisse der Anden. Weitere Höhepunkte: eine Fahrt auf dem Titicaca – See und die Inkazitadelle Machu Picchu.

Peru clásico
14-Tage-Erlebnisreise

1. Tag:
Flug auf die Südhalbkugel, heute startet Ihre Reise. Durch die Nacht fliegen Sie nach Lima.
2. Tag:
Um einen Eindruck von Perus Hauptstadt zu bekommen unternehmen Sie nach Ihrer Ankunft eine kurze Stadtrundfahrt. Der Besuch im Larco – Herrera Museum darf nicht fehlen – hier erfahren Sie vieles über die prä-inkaischen Kulturen. Raus aus dem Großstadtgetümmel – genau das Richtige, um sich nach einem Langstreckenflug zu erholen. Richtung Süden führt der Weg Sie nach Paracas.
3. Tag:
Früh morgens geht es mit einem Boot zu den Ballestas – Inseln. Diese Inselgruppe ist neben der beeindruckenden Felsformation auch die Heimat vieler Tiere, wie z. B. Seelöwen, Pinguine und unzählige Vogelarten. Im Jahre 1975 wurde dieses Gebiet zum Naturschutzgebiet erklärt. Können Sie die Pelikane auf den Inseln erkennen? Haben Sie den in Stein gemeißelten so genannten Kerzenständer entdeckt? Ein Naturerlebnis reiht sich an das nächste. Sie sehen sich nun die Oase Huacachina an. Erleben Sie hier Sahara-Flair in Südamerika. Im Anschluss besuchen Sie das Maria – Reiche Museum, dessen Gründerin sich für die Erhaltung der Nazca – Linien einsetzte, bevor Sie schließlich in Nazca ankommen.
4. Tag
Der Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen in der Gegend von Nazca zur freien Verfügung. Entdecken Sie die rätselhaften Nazca – Linien für sich. Bis heute gibt es viele verschiedene Theorien zu diesen in den Boden gescharrten Zeichen und Figuren. Wie können Linien solchen Ausmaßes so gerade sein? Vielleicht besuchen Sie aber auch das sehenswerte Regionalmuseum.
5. Tag:
Ihr Weg führt Sie heute auf der Panamericana parallel zur Steilküste nach Arequipa. Dieser Highway verbindet Nordamerika mit Südamerika. Im Jahre 1923 haben sich siebzehn Staaten zusammengetan, um dieses Vorhaben wahr werden zu lassen. Genießen Sie die Fahrt auf dieser Traumstraße Richtung Süden.
6. Tag:
PunoWährend einer Stadtrundfahrt haben Sie die Möglichkeit die »Weiße Stadt« kennen zu lernen. Diesen Namen verdankt Arequipa dem weißen Vulkangestein, aus dem hier viele der Häuser gebaut wurden. Sie werden auch die gut erhaltene Klosteranlage Santa Catalina sehen. Erst im Jahre 1970 wurden Teile des Klosters der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nun führt Sie Ihr Weg durch wunderschöne, beeindruckende Landschaften und typische Andendörfer nach Puno.
7. Tag:
Erleben Sie einen Ort, an dem sich die Einwohner noch heute an die alten Traditionen halten: Llachon. Dieses Dorf befindet sich auf der Halbinsel Capachica, die im Tititcaca – See gelegen ist. Noch heute wird das landschaftlich wunderschöne Gebiet von den Ureinwohnern der Quechuas bewohnt und landwirtschaftlich genutzt. Anschließend besuchen Sie die schwimmenden Inseln der Uros. Diese Inseln sind aus Schilf gebaut und schwimmen tatsächlich auf dem See. Sie wurden einst errichtet, um sich vor den umliegenden Feinden zu schützen.
8. Tag:
Die Grabtürme der Ureinwohner der Aymara dürfen natürlich nicht fehlen: die Sillustani – Ruinen. Nach diesem Besuch geht es mit dem Bus weiter nach Cuzco. Ihr Weg dorthin führt Sie durch das Altiplano, die Hochebene Perus. Verlieben Sie sich in diese wunderschöne Landschaft. Wenn das Wetter gut ist, können Sie sogar die schneebedeckten Gipfel der Anden sehen. Auch werden Sie die Ruinen von Raqchi, die beeindruckenden Reste eines Inka – Tempels, sehen. Weiter geht es mit einem Besuch der Kirche in Andahuaylillas, die auf alten Mauern eines Inka – Tempels gebaut worden sein soll.
9. Tag:
Heute steht ein weiterer Höhepunkt der Reise auf dem Plan. Sie besuchen das sagenumwobene Machu Picchu. Die Ruinen dieser Inkastadt wurden im Jahre 1911 zufällig auf der Suche einer ganz anderen Stadt entdeckt. Spazieren Sie durch die Ruinen der alten Häuser und Straßen und lassen Sie sich von diesem unglaublichen Ort fesseln und verzaubern. Im Laufe des Tages verlassen Sie Machu Picchu und setzen Ihre Reise fort.
10. Tag:
Sind Sie ausgeschlafen? Das ist gut, denn heute besuchen Sie den berühmten Markt in Chinchero. Danach erfahren Sie allerhand Wissenswertes wie Wolle zu diesen kunstvollen Kleidungsstücken verarbeitet wird, die in Peru allgegenwärtig ist. Das Urubamba – Tal zwischen Ollantaytambo und Pisac war für die Inkas das »Heilige Tal«. Sie sehen Inkastädte, deren Antlitz sich seit der Blütezeit des Imperiums kaum verändert hat. Über der alten Hauptstadt der Inkas, Cuzco, thront die Festung Sacsayhuamán mit ihren Mauern aus gigantischen Felsblöcken. Von hier aus haben Sie einen guten Überblick wie die Stadt ausschaut, in der Sie die nächsten Tage verbringen werden.
11. Tag:
Heute lassen Sie es etwas geruhsamer angehen und schlendern durch die Gassen von Cuzco. Sie besuchen die Kathedrale, sehen einige kuriose Beispiele der Malschule von Cuzco und begeben sich auf die Suche nach dem zwölfeckigen Stein. Die restliche Zeit gehört Ihnen – genießen Sie eine der schönsten Städte Südamerikas z. B. bei einem Kaffee an der Plaza de Armas. Oder Sie haben optional die Möglichkeit, an einem Ausflug nach Maras und Moray teilzunehmen. Maras ist ein kleiner Ort, etwa 40 km von Cuzco entfernt. Die nahe am Ort gelegenen Salzminen sind hier die die Hauptattraktion. Moray liegt nur 7 km von Maras entfernt auf einer Höhe von 3.500 Meter. Die vier kreisförmigen Terrassen bilden das berühmte abgesenkte Amphitheater. Experten vermuten, dass an diesem Ort eine landwirtschaftliche Versuchsanstalt der Inkas zur Erforschung und Anpassung der Kulturpflanzen in verschiedenen Höhenlagen angesiedelt war.
12. Tag:
Verabschieden Sie sich von Cuzco, denn heute geht es Lima. Nach der Ankunft haben Sie Zeit für sich. Um diese Reise schön ausklingen zu lassen, genießen Sie ein Abendessen in dem legendären Restaurant »Rosa Nautica« direkt am Pazifik. Falls Sie sich für ein Verlängerungsprogramm in das Amazonas Tiefgebiet entschieden haben, dann beginnt heute Ihr Anschlussaufenhalt und Sie fliegen direkt von Cuzco nach Puerto Maldonado.
13. Tag:
Heute beginnt Ihre Heimreise. Bis zum Abflug können Sie die Zeit für eigene Erkundungen nutzen, oder Sie begleiten uns zu einem optional zubuchbaren Marktbesuch. Rechtzeitig zu Ihrem Rückflug werden Sie zum Flughafen gebracht.
14. Tag:
Heute erreichen Sie Ihren Ausgangsflughafen und treten Ihre individuelle Heimreise an.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge bis/ab Lima
  • Innersüdamerikanische Flüge
  • Rundreise in komfortablen, landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 11x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Bootsfahrt auf dem Titicaca – See, Dorfbesuch auf der Halbinsel Llachon
  • Bahnfahrt nach Machu Picchu
  • Abschiedsessen in Lima am 11.Tag
  • Eintrittsgelder, Reiseliteratur

Preis: ab 2.695,00 EUR im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag: ab 360,00 EUR

Für weitere Angebote zu Rundreisen in Peru rufen Sie uns bitte an. Wir helfen Ihnen auch gerne, eine spezielle Rundreise ganz nach Ihren Wünschen zusammenzustellen – schauen Sie doch mal unsere Reisebausteine zu Peru an.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Oder füllen Sie doch gleich unser Kontaktformular aus.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.